Das Gruselhaus

Posted on by

Das Gruselhaus 

Am 31. Oktober, spät abends an Halloween, sind zwei Mädchen und zwei Jungs bei der Bahnstrasse in Schaan gewesen. Sie klingelten jedes Haus ab bis zum letzten, da öffnete sich die Tür von alleine. Die Mädchen sagten: „Gehen wir  wieder, es ist gruselig!“ Aber die Jungs zwangen sie reinzugehen. Als sie reingingen, schloss sich  die Tür von alleine. An den Wänden waren  überall Gemälde mit toten Menschen. 

Sie gingen die Treppe hoch, weil oben eine Tür war. Auf einmal war da eine Frau, die schwebte über dem Boden. Sie hatte schwarze Haare, die ihre Augen bedeckten. Sie sagte: „Könnt ihr mich erlösen?“ Die Kinder fragten sie, was sie denn gemacht habe. Die Frau erzählte mit weinerlicher Stimme, dass sie nie die Kinder in ihrem  Garten spielen liess und ihr Leben lang gemein zu allen Kindern war. Nur wenn ein Kind ehrlich und dankbar sei, könne sie von ihm erlöst werden.  Da berieten  sich die Kinder, was  sie  für die Frau tun könnten.  Also baten sie die Frau, sie solle sie einfach aus dem Haus lassen, ohne ihnen etwas zu tun. Das sei ihr gutes Werk für ihre Erlösung. Sofort öffneten sich alle Türen wie von Geisterhand und die Kinder konnten das Haus unbeschadet verlassen.

Als sie draussen waren, bedankten sich Kinder ganz herzlich dafür, dass  die Frau sie hatte gehen lassen. Die Frau lächelte aus  einem Fenster im oberen Stock. Dann löste sie sich in Luft auf und war befreit. 

Share