Präsentationsabend “Lernen mit Projekten”

LmP

OSV lud zur Präsentation „Lernen mit Projekten“

Ein Höhepunkt dieses Schuljahres lockte zahlreiche Besucherinnen und Besucher am Donnerstagabend, 17. März 2016, in die Oberschule Vaduz. 25 Absolventinnen und Absolventen der Abschlussklassen präsentierten nach 16 Wochen Anstrengung einem interessierten Publikum, darunter viele Eltern, Lehrpersonen, zukünftige Lehrmeister und Vertreter von Industrie und KMU, ihre Arbeiten aus dem Fach „Lernen mit Projekten“.

Ein fünfköpfiges Lehrpersonenteam begleitete die Jugendlichen seit dem Herbst 2015 durch die verschiedenen Phasen der Projektarbeit: geführte Kleinprojekte im Werkunterricht, Workshop zur Ideenfindung mit Remo Kluser in der Hilti AG, Planungsphase und Festlegung der Projekthemen, Arbeit am Produkt, Dokumentation und schliesslich  öffentliche Präsentation.

Zur Wahl standen handwerkliche bzw. künstlerische, soziale sowie wissenschaftliche Projekte, die alleine oder mit einem Partner erarbeitet wurden.

Am Abend wurden schliesslich eine gemütliche Bar aus Holzpaletten, eine Designertasche mit originellem Branding, ein aufwändiges Cocktailkleid, einen selbst kreierten Marken-Kapuzenpullover, einen aussergewöhnlichen PC-Tisch, einen Relax-Wood-Chair, ein beleuchtetes PC-Case, ein stylisches Chopper-Moped, ein schnittiges Longboard,  faszinierendes  „Religion drawing“, Graffitti-Strassenkunst, eine Songkomposition „Miss You“ sowie ein buntes Moschee-Mosaikbild präsentiert.

Zwei Partnerprojekte hatten das Thema Flüchtlinge zum Inhalt – „Spielerisch Deutsch lernen mit Flüchtlingen“ und das Filmprojekt „Flucht! Und was dann?“

Bei „Cooking for Project“ und „7-days Fit & Food“ gab es kleine Köstlichkeiten zum Probieren und  „Style-Check“ informierte über trendige Frisuren. Eine wissenschaftliche Arbeit über „Online Games“ vervollständigte das Angebot.

Alle Präsentationen beeindruckten auf ihre Weise das Publikum, das mit Anerkennung und Applaus nicht sparte.

Die geübten Kompetenzen – eigene Ideen verwirklichen, selbst ein Produkt planen und gestalten,  selbständig und selbsttätig arbeiten, Zusammenhänge erkennen, mit anderen kooperieren, zum Ziel gelangen sowie etwas einem Publikum präsentieren  – sind nicht nur für die Schule, sondern besonders für das spätere  Berufsleben wichtig.

Bei einem Apero, vorbereitet und betreut von den 3. Klassen, klang der gelungene Abend aus. Die Produkte und Dokumentationen wurden eifrig bewundert und diskutiert und die Erleichterung über den erfolgreichen Verlauf war bei allen Beteiligten zu spüren.
(W.Mittempergher)

Bericht im Liechtensteiner Volksblatt vom 21.3.2016

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.